Donnerstag, 7. Mai 2015

Klatsch & Tratsch - Streik der GDL

Anbei eine klasse Illustration von Kimberley Hoffmann zum aktuellen Thema
„Machtspiele der Gewerkschaft“ …

Jedes Mal, das ich mit der Bahn fahren will, ruft Herr Weselesky zum Streik auf…er ist immer zur Stelle. Ich bin der Meinung, dass der Chef der GDL nicht den Hals voll genug kriegen kann. 8 Streiks innerhalb 8 Monate. Er scheint wirklich auf den Geschmack gekommen zu sein.

Aber es geht um mehr. Es geht nicht darum ob ich mein Ziel mit der Bahn erreiche. Es geht um seiner Maßlosigkeit und Missbrauch vom Streikrecht. Durch sein Ablehnung aller Angebote, inkl. Schlichtungsangebote der Bahn, und Aufrufe zum Streik, trägt er seinen Kampf an falscher Stelle auf. Der Herr W. schadet nicht nur den Pendler, sondern der deutschen Wirtschaft mit seiner Machtgier.

Ich bin heute mit der Bahn nach Heidelberg gefahren. Und ich war auch pünktlich trotz Streik, denn viele Lokführer sind Beamter, die nicht streiken dürfen. 
Morgen werde ich von Heidelberg nach Frankfurt hin und zurück fahren und am Samstag erneut eine Bahnreise vornehmen. Denn die Bahn ist umweltfreundlich und günstig und eigentlich, wenn nicht gestreikt wird und keine Verspätung vorkommt, recht entspannend. Trotz Herr W. von der GDL.
Kimberley Hoffman

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen